Landesgruppe Baden-Württemberg Süd

Aktuelles

Landesgruppenausstellung am 02.10.2021

Bitte beachten Sie die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Bezug auf unsere Landesgruppenaustellung am 2. Oktober 2021

Ab 16. September 2021 tritt ein dreistufiges Warnsystem in Kraft. Dies bedeutet, dass es strengere Regelungen bei abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser geben wird.

Warnstufe: Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet. 

Alarmstufe: Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 12,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.

Bitte prüfen Sie selbständig, welche Stufe zum Zeitpunkt unserer Ausstellung gültig ist.

Sollte zum Zeitpunkt der Ausstellung die Warnstufe aktiv sein, so gilt weiterhin die 3-G Regel, geimpft, genesen oder getestet, wobei der Test nicht älter als 48 Stunden sein darf!

Sollte zum Zeitpunkt der Ausstellung die Alarmstufe aktiv sein, so gilt die 2-G Regel!! Somit haben zu unserer Ausstellung nur noch Personen die Geimpft oder Genesen sind Zutritt.

Jediglich diese Ausnahmen von der 2 G-Regel gelten:

Ausnahmen von 2G-Beschränkung

  1. Kinder bis einschließlich 5 Jahre
  2. Kinder bis einschließlich sieben Jahre, die noch nicht eingeschult sind
  3. Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule)
  4. Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich)
  5. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)
  6. Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
  7. Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
Veranstalter*innen sind zur Überprüfung der Corona-Tests und Nachweise verpflichtet. Eine Plausibilitätskontrolle, durch Vorlage des Impfpasses oder des QR Codes in der App, des 3G-Status ist ausreichend

Mitgliederversammlung und Landesgruppenwanderung am Sonntag, den 13. Juni 2021

Die sinkenden Coronazahlen haben die Durchführung unserer Mitgliederversammlung und der anschließenden Landesgruppenwanderung rund um den Schmalzenhof im Kinzigtal zugelassen.

Erst wenige Tage zuvor erfolgte die Freigabe der Landesregierung für Treffen in “größerem” Rahmen. 

Familie Neumaier hatte extra einen großen überdachten Bereich mit Tischen und Bänken zur Verfügung gestellt, der somit die zu diesem Zeitpunkt geltenden Regeln voll erfüllte. Leider konnten wir insgesamt nur 9 Mitglieder auf unserer Versammlung begrüßen. Sicherlich auch der der ganzen Coronathematik geschuldet. 

Die Jahresberichte der Vorstandschaft waren schnell verlesen, durch die Pandemie konnten so gut wie keine Aktivitäten, weder im Ausstellungsbereich noch im Bereich Aus- und Fortbildung durchgeführt werden. 

Im Jahr 2020 fand jediglich eine Einzelbewertung auf dem Hundeplatz in Kappel-Grafenhausen statt.  Alle sonstigen Planungen mussten abgesagt werden.

Unsere Zuchtwartin berichtete nun über das Zuchtgeschehen in der Landesgruppe. Insgesamt wurden im Jahr 2020 55 Welpen aller vier Sennenhunderassen von unseren beiden Zuchtwartinnen abgenommen. Diese Anzahl auf insgesamt 9 Würfe verteilt. 

Es erfolgte nun der Kassenbericht zum Finanzhaushalt der Landesgruppe. Die beiden Kassenprüfer bestätigten eine vorbildliche Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstandes. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt. 

Anträge aus der Mitgliedschaft waren keine beim 1. Vorsitzenden eingegangen.  

Für die 15 jährige Mitgliedschaft im SSV e.V. konnte Christina Kropfinger als Anwesende mit einem kleinen Präsent geehrt werden.

Zu der anschließenden Landesgruppenwanderung trafen dann noch einige Teilnehmer ein.  

Hier waren wir mit insgesamt 16 Hunden, vornehmlich Großen Schweizern, unterwegs. Da viele der Hunde noch recht jung oder schon Senioren waren, wurde ein kurze Wanderstrecke ausgewählt. Die Sommersonne brannte auch recht heiß vom Himmel. Da kam die Abkühlung im Bach den Hunden nur entgegen. 

Im Anschluss an die Wanderung ging es dann zurück auf den Schmalzenhof zum zünftigen Vesper. Gemeinsam bei leckerem Essen und guten Gesprächen lies man den Tag ausklingen. Ein großes Dankeschön an Familie Neumaier für die tolle Organisation!