Schweizer Sennenhund-Verein für Deutschland e. V. (SSV)
Allein zuchtbuchführender Verein für alle vier Sennenhund-Rassen in Deutschland

Verwaltungsausschuss

Der Verwaltungsausschuss besteht aus dem Präsidenten, dem Vorstand für Finanzen, dem Vorstand für Verwaltung und Öffentlichkeit (Vorstand) und allen Landesgruppenvorsitzenden oder ihren Vertretern. Der Tierschutzbeauftragte ist zur Teilnahme an den Sitzungen des Verwaltungsausschusses berechtigt; er hat kein Stimmrecht.

Mitglieder des Verwaltungsausschusses

Präsident Dr. Norbert Bachmann

Vorstand für Finanzen Birgit Kaspari-Küster

Vorstand für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit Ewald Müller

Alle Landesgruppenvorsitzende:

LG Nord: Karl-Ernst Lohmeyer

LG Niedersachsen: Peter Kutz

LG Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern: Astrid Weiß

LG Westfalen (kom.): Silke Weber-Schulz

LG Rheinland: Martin Glenschek-Sieberth

LG Hessen: Reinhardt Leinweber

LG Rheinland-Pfalz/Saar: Marion Wiegand

LG Sachsen: Heiko Metzlaff

LG Sachsen-Anhalt/Thüringen: Conny Mannel

LG Baden-Württemberg-Nord: Werner Schneider

LG Baden-Württemberg-Süd: Gunther Mau

LG Bayern-Nord: Paul Skalka

LG Bayern-Süd: Dagmar Gräfin von Matuschka

Der Verwaltungsausschuss hat folgende Aufgaben:

  1. Beratung der vom Vorstand erstellten Finanzplanung
  2. Erstellung und Verabschiedung der jährlichen Terminplanung, insbesondere für Ausstellungen, Körungen, Prüfungen, das Züchtertreffen sowie die Rassetage nach Beratung der Vorschläge der jeweils ausrichtenden Organe
  3. Erstellung eines Vorschlags für die von der Mitgliederversammlung festzusetzenden Beiträge
  4. Erstellung von Vorschlägen für die von der Mitgliederversammlung zu beschließenden
    Gebührenordnungen sowie deren vorübergehende Inkraftsetzung bis zur nächsten
    Mitgliederversammlung
  5. Erstellung eines Vorschlags für die von der Mitgliederversammlung zu beschließende Spesenordnung sowie deren vorübergehende Inkraftsetzung bis zur nächsten Mitgliederversammlung
  6. Entscheidung über Vereinsstrafen, soweit die Zuständigkeit nicht beim Zuchtausschuss liegt
  7. Bestätigung und Abberufung von Obleuten, wenn ein Amt zwischen den Mitgliederversammlungen zu besetzen ist
  8. Neugliederung von Landesgruppen nach § 17 Abs. 4,
  9. Auflösung von Ortsgruppen nach § 18 Abs. 3