Allgemeine Infos

Liebe Welpeninteressenten, Züchter, Besitzer und Freunde der Schweizer Sennenhunde,

 

der SSV war bis heute und wird auch in der Zukunft ein Garant für eine verantwortungsvolle Rassehundezucht auf höchstem Niveau sein.

In der Vergangenheit konnten insbesondere im SSV viele Fortschritte bei der Zucht von gesunden Sennenhunden bei vielen Erkrankungen wie z. B. der HD oder der progressiven Retina Atrophie (Gruppe von erblich bedingten Netzhauterkrankungen, die zur Beeinträchtigung des Sehvermögens bzw. Erblindung führen) erreicht werden.

Nur die Transparenz, Offenheit und die konsequente Bekämpfung von Erbkrankheiten ermöglichen, dass im SSV Welpen mit besonders hohem gesundheitlichem Standard gezüchtet werden. Die meisten Welpenkäufer sind sich dieser Tatsache bewusst und schenken daher den Züchtern des SSV ihr besonderes Vertrauen.

Auch Sie als Züchter profitieren von den hohen Zuchtanforderungen bei evtl. entstehenden Gewährleistungsansprüchen. Bei entsprechender nachweislicher Aufklärung der Welpenkäufer können Sie darauf verweisen, dass Sie alles Menschenmögliche getan haben, um gesunde Welpen zu züchten.

Der SSV unterstützt seit Jahren Gesundheits- und Forschungsprojekte, um den aktuellsten Stand der Forschung für das Wohl unserer Hunde sinnvoll nutzen zu können.

 

Wir bedanken uns bei allen SSV-Züchtern und Besitzern, die diesen nachhaltigen, für die eigene Zucht manchmal schwierigen und zugleich mutigen Weg mit uns gehen. 

Röntgenrate

Im SSV ist die Röntgenrate bei Sennenhunden insbesondere in den letzten Jahren beispiellos hoch. In vielen Zuchten außerhalb des SSV werden nur die Zuchttiere geröntgt oder es liegen keine Informationen über die verwandten Tiere vor.

Diese hohe Röntgenrate im SSV bedingt, dass die Gelenkserkrankungen bei Sennenhunden sehr erfolgreich bekämpft werden konnten. Die Röntgenrate beschreibt das Verhältnis von gezüchteten Hunden/geröntgten Hunden. Alle Informationen aus dem verwandtschaftlichen Umfeld eines Zuchthundes gehen in einen Zuchtwert ein und ermöglichen den Züchtern gezielte Verpaarungen.

(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)

Gelenkserkrankungen

Die Gelenkserkrankungen konnten im SSV bei allen vier Sennenhund-Rassen sehr erfolgreich bekämpft werden. Dagegen sind Gelenksprobleme bei nicht im VDH (Verband Deutsches Hundewesen) gezüchteten Hunden ein sehr großes Problem. Dieses wird uns immer wieder von Tierärzten bestätigt.

Hüftgelenksdysplasie

Schwere Hüftlgelenksdysplasie kommt im SSV nur noch sehr selten vor.

(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)

Ellenbogendysplasie

Im SSV spielt die Ellenbogendysplasie bei dem Appenzeller, Entlebucher und bei dem Großen Schweizer kaum eine Rolle. Beim Berner Sennenhund konnte die Ellenbogendysplasie durch ein spezielles SSV-Zuchtprogramm sehr stark zurückgedrängt werden.

(Stand 8/2018)
(Stand 8/2018)

OCD (Osteochondrosis dissecans) des Schultergelenks

Die OCD des Schultergelenks spielt bei den Sennenhunden nur beim Großen Schweizer eine Rolle. Aufgrund der langjährigen Bekämpfung ist sie bei SSV-Hunden inzwischen sehr gering.

(Stand 8/2018)

(Dr. Norbert Bachmann, Präsident und Christel Fechler, Zuchtleitung)